http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

Veränderung

Ich habe immer noch auf nichts Lust. Mir fehlt ein
Ziel oder ein besonderer Grund morgens die Augen
zu öffnen. Je mehr ich anfange mein Leben zu
analysieren und über den allgemeinen Sinn zu
philosophieren, desto deprimierter bin ich.
Ich finde es eigentlich ziemlich nachvollziehbar,
warum die meisten Philosophen irgendwann
durchdrehen. Man sollte sich manchmal nicht zu
sehr mit solchen Themen beschäftigen. Einfach leben
und nicht darüber nachdenken, wieso. Oder wozu.

Es erweist sich oft als Nachteil so nachdenklich zu
sein und alles beleuchten zu wollen.

Vielleicht sollte man bei dem Bild bleiben, was die
Leute von einem haben.
Ich habe eigentlich auch nie großartig versucht den
Leuten zu zeigen, was noch so alles in mir vorgeht.
Manchmal habe ich ihnen auch einfach die Person
gezeigt, die sie sehen wollten. Damit kamen alle gut
zurecht, denke ich. Manche mehr, manche weniger.
Doch jetzt, wo ich damit anfange, daran etwas zu
ändern, verändert sich alles. Ich habe mich noch
nicht entschieden, ob ich das bedrückend oder
erleichternd finden soll. Ich nehme es, wie es kommt.

Apropos Veränderungen. Normalerweise komme ich
damit überhaupt nicht klar. Ich weiß auch nicht wieso.
Aber selbst kleine Veränderungen machen mich
manchmal sentimental. Meine melancholische Seite zeigt
sich auch immer öfter.
Andererseits können Veränderungen auch recht positiv
sein. Meistens, wenn man sie selbst wählt. Es müssen
nicht mal großartige sein.
Ich habe ein paar geplant, weiß aber natürlich nicht, ob
ich sie tatsächlich durchziehen werde. Ich bin irgendwie
sehr leicht von etwas zu begeistern und verrenne mich
dadurch auch ganz gerne. Aber ich fange mit kleinen
Dingen an. Meine Haare, vielleicht ein neues Tattoo.
Vielleicht stelle ich auch mein Zimmer um. Alles eher
symbolische Veränderungen. Bisher bekam mir sowas
aber immer ganz gut und zu verlieren habe ich dadurch
ja nichts.

So, das war erstmal das Wort zum Samstag.
Nachher muss ich arbeiten und danach gehen wir
mit ein paar Leuten kegeln.
Ich habe keine Lust. Aber besser, als weiter über
irgendwelche Dinge nachdenken zu müssen. Viel
Ruhe und Zeit zu haben ist im Moment nichts, das
ich als sonderlich produktiv bezeichnen würde.

Anyway. Schönes Wochenende noch.
7.2.09 13:42
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de